---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/temporary-insanity

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Congratulations for this embarrassing performance.

Es war mal wieder soweit. Die allmonatliche direkt-vor-der-Periode-Panik. Meine Regelblutung war noch nicht mal richtig fällig und schon rutschte ich nervös hin und her und googelte aller zwei Minuten "Schwangerschaftabbruch" und "Schwangerschaftsanzeichen". Diesmal war es noch schlimmer, denn ich hatte das erste Mal per Pille meine Blutung verschoben. Ich hielt es nicht mehr aus und beschloss, einen Schwangerschaftstest zu kaufen.
In der Drogerie angekommen wurde ich schnell fündig, nahm mir den billigsten unauffällig im Vorbeigehen, kaufte noch Haarspray und Duschgel um nicht nur einen Schwangerschaftstest zu kaufen und stiefelte Richtung Kasse. JA, es war mir irgendwie peinlich. Ich vermied den Blick der Kassiererin beim Bezahlen. Glücklich, alles in einer undurchsichtigen Tüte verpackt bekommen zu haben ging ich schnellen Schrittes auf den Ausgang zu, durch die Schranken, ein paar halbwüchsigen Jungs entgegen und... PIEP! PIEP! PIEP! lärmte die Diebstahlsicherung los. Ruckartig hielt ich an, blieb aber überraschenderweise sogar ziemlich gelassen, als die Verkäuferin hinter mir "Warten Sie mal bitte kurz!" rief. Sie nahm mir meine Tüte ab, kramte darin rum und nahm mit einem vielsagenden "Mh." ausgerechnet den Test heraus. Er wurde kurz gemustert und dann über dieses Feld an der Kasse gezogen, bevor die Kassiererin ihn zurück in meine Tüte warf und "So ok." sagte um mir zu bedeuten, dass ich jetzt gehen kann. Als ich den Laden verließ, starrten mich alle draußen auf den Bänken sitzenden Leute erwartungsvoll an. Ich beschleunigte meinen Gang und sah zu, dass ich Land gewann.

 P.S. Den Test habe ich dann doch nicht benutzt, als ich zu Hause war, hatte meine Blutung eingesetzt (Ja, ich weiß, man kann auch trotz Regel schwanger sein.). Hält sich ja ne Weile.

 

---
(Ich frage mich immernoch, woran die Verkäuferin auf dem Kassenzettel erkannt hat, dass der Schwangerschaftstest der Übeltäter war.)

13.3.10 10:34


Werbung


HiM

 

Bei dieser Band denken viele an eine Gruftieband für kleine Mädchen. Dem ist überhaupt nicht so. Natürlich, auch ich stand als "kleines Mädchen", sprich Teenager, auf HiM. Was heißt drauf stehen. Ich LIEBTE HiM, Ville Valo. Mein ganzes Leben kreiste um diese Band, jeder Tag hatte sie zum Inhalt. Ich konnte nichts anderes mehr denken als an sie, ich konnte nichts mehr machen als mir Tag ein, Tag aus HiM anzuhören und anzuschauen, ich war komplett abhängig. Hatte ich eine Weile (etwa zwei Tage) kein HiM gehört, bekam ich ohne Witz Entzugserscheinungen. Und wenn dann diese Stimme, diese Wahnsinnsstimme wieder in mein Ohr drang, heulte ich, war mir schlecht, bekam ich Krämpfe am ganzen Körper. Ich konnte nix und niemanden über Ville stellen.
Mittlerweile bin ich kein kleines Mädchen mehr. Ich hab einen Mann kennen und lieben gelernt, der es schaffte, Ville und HiM zu verdrängen. Ich liebe Christian. Über alles. Aber um ihn geht es in diesem Post nicht. Es geht um HiM, eine Band, die ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens sind. Nur kann ich mittlerweile mich auf andere Dinge konzentrieren und hab gelernt unabhängig zu sein. Selbst mein Leben bestimmen zu können. Was aber nicht verloren gegangen ist, was auch nie verloren gehen wird, ist die Liebe zu HiM und besonders zu Ville Valo, diesem wunderschönen Mann. Er sieht einfach immer höchst attraktiv aus, selbst nach zwei Stunden Konzert nonstop. Er ist so unglaublich schön. Und diese Stimme... Diese Stimme.. KEINER, wirklich KEINER hat so eine Stimme, die frau so unter Kleider und Haut geht, dass sie sich absolut sicher und geborgen fühlen, ganz von selbst die Nippel hart werden, man einfach nur daliegen will und sich hingeben. Dieser Wahnsinnsstimme. Ich könnte stundenlang, tagelang, wochenlang, monatelang, jahrelang dieser Stimme einfach nur zuhören. Sie streichelt, sie fummelt, sie stößt und sie beruhigt. Mir gehen gerade wirklich die Worte aus, sie zu beschreiben. Sein Stimmorgan ist unfassbar. ... Und eigentlich wollte ich nciht so ausschweifen in dem Eintrag. Aber ich kann es nicht lassen.
Nächste Woche kommt ein neues Album von HiM. Darauf folgt eine Tour mit nur zwei Deutschland-Terminen. Aber wisst ihr was, mir ist es egal, ob es 500 km bis nach Hamburg und Dortmund sind und mir ist es auch egal, dass die Konzerte mitten in einer Schulwoche mit Klausuren sind. Ich werde dieser einzigartigen Band mit diesem unglaublichen, übernatürlichen Sänger überall hin folgen. Denn ich LIEBE His infernal Majesty.

4.2.10 02:43


Endstation.

Eigentlich kam mir das erste Halbjahr der elften Klasse angenehm vor. Zwischenzeitlich megastressig und verwirrend, aber insgesamt ein gutes Halbjahr. Meine Noten sind nicht wiederzuerkennen im Vergleich mit Klasse 10 und ich habe das Gefühl, viel gelernt zu haben. Vor allem in Spanisch.
Nun aber sitze ich hier und kann nichts mehr tun. Ich bin einfach nur noch fertig. Unfähig auch nur die kleinste Schularbeit zu erledigen saß ich genau so auch gestern, vorgestern, vorvorgestern, ... am Tisch und starrte auf meine Arbeit. Nix geht mehr. Ich fühle mich ausgesaugt. In etwa so wie der Typ in dieser Handywerbung "Quatsch dich leer!".  Als ob all meine Kraft und all mein Wissen aus mir rausgeflossen sei.
Mir war nicht bewusst, wie kräftezehrend dieses Halbjahr war. Es hat sich alles gelohnt, aber nun ist wirklich Schluss. Wir alle brauchen Ferien, und zwar bald. Es ist kein Zufall, dass die Hälfte der Schüler fehlt und keiner mehr Hausaufgaben erledigt. Es liegt nicht daran, dass wir keinen Bock hätten. Es liegt ganz einfach daran, dass wir nicht mehr können.
ENTSPANNEN NOW!
2.2.10 22:54


Heiß auf Reis

Leute, ich bin unglaublich heiß auf Party und kann kaum noch  4 Stunden warten. Und was mir aufgefallen ist: Ich glühe meist mit House vor, wenn ich auf ne Drum'n'Bass-Party gehe und umgedreht mit DnB vor ner House-Party. Nur vor Dubstep-Parties stimmt ich mich auch mit Dubstep drauf ein. Komisch nor?
Hier ein lustiger aber auch sehr sehr cooler House-Tune:

 

28.11.09 19:33


SKANDALÖS

So meine Lieben, heute mache ich mal Einen auf Hien. Aber zu allererst: Warum bin ich zu Hause? Ich habe gerade meine beiden donnerstäglichen Freistunden und da ich heute nachmittag zu meinem Liebsten fahre, habe ich die Freistunden genutzt, um mir eine Pinnwand für den morgigen Kunstunterricht zu besorgen. Meine Mutter hatte mir den Tip (Ich weigere mich, dieses Wort mit doppel-p zu schreiben!) gegeben, es mal im Martkauf zu versuchen. Und siehe da, nach 5 Minuten wurde ich fündig. Sie hatte sogar die perfekte Größe, um als Grundlage meiner Assemblage zu fungieren. Happy ging ich zur Kasse und bezahlte die knapp 5€ teure/preiswerte Pinnwand und setzte meinen Weg nach dem Bezahlen Richtung dm fort. Dort wollte ich nur eine Kleinigkeit besorgen, stieß dann aber auf einen wunderwunderwunderwunderwunderschönen Nagellack. Nachdem ich lange Zeit stets schwarzen Nagellack getragen hatte, lauf ich ich nun schon eine Weile mit durchsichtigem (aber nicht minder hübschen) Nagellack rum. Und nun das:


Photobucket

(p2 color victim nailpolish - nr.270 SCANDAL)
Ich finde diese Farbe dem Namen entsprechend skandalös. Skandalös bezaubernd. Trotz meines aufgrund von Nebenjobkündigung eher schmalen Geldbeutels zögerte ich keine zwei Sekunden und griff mir dieses hübsche Ding (eins der hinteren; ich hab da so ne Macke, dass ich nie das vorderste nehmen kann... Mein Freund weiß da bestens Bescheid...). Und nun freue ich mich darauf, ihn morgen oder so aufzutragen. Hachja.
Eigentlich läuft der heutigen Tag viel zu reibungslos (nachher zu Christian, super Pinnwand schnell gefunden, kein Stress in der Schule, hübsche Kosmetik,..) ab, ich warte schon auf die böse Überraschung. C'est la vie.

 


Jetzt aber wieder in die Schule und mir von Ethik Denkschmerz verpassen lassen. Cya

26.11.09 12:50


Zeit zurückdrehen.

Nicht weil heute vor einem Jahr ein unglaublich lustiger+peinlicher+schöner+schlimmer Abend war, sondern weil ich glaube, einen relativ großen Fehler gemacht zu haben. Und gerade jetzt, wo ich volle Konzentration für die Schule bräuchte, lässt es mich nicht los.
Also.
Gestern Abend bin ich zu meinem Freund gefahren, hab im Bus gemütlich gelesen und war nicht mal genervt, dass er es verpeilt hatte, loszufahren. Nach kurzem Warten kam er dann, wir haben uns ungewöhnlich verliebt begrüßt und sind ein paar Sachen fürs Abendessen einkaufen gefahren. Auch da war alles schön, keiner von uns beiden meckerte rum. Ich war happy. Auf dem Weg zu seinem zu Hause meinte er dann beiläufig "Wenn du morgen bis zum Mittagessen bleibst, musst du mitessen." Ich guckte ihn entgeistert an. "Was? Hä? Nee äh..äh...na dann bleib ich nicht zum Mittagessen." Seit wann lag meinem Liebsten was daran mich mit seinen Eltern bekannt zu machen? Ich meine, wir sind eine Weile zusammen, ich kenne seine Eltern nicht, er meine nicht. Und das war für uns beide in Ordnung und besser so. Und jetzt will er auf einmal, dass ich mit zu Mittag esse? Er: "Nee na ich hab jetzt der Mutti schon gesagt, dass du morgen mit isst." "Das glaub ich dir nicht. Nee, niemals." Tat ich wirklich nicht. Ich war überzeugt, dass er mich auf den Arm nehmen wollte. "Doch man. Der Vater ist morgen nämlich nicht da. Als mir die Mutti das gesagt hat, hab ich gemeint 'Da finden wir sicher auch noch was für die Amanda.'" PANIK! Eine meiner größten Ängste sollte ich morgen so von jetzt auf gleich begegnen? Und das nach diesem bescheuerten Faux-Pas letztens? Unmöglich! PANIK PANIK PANIK! "Nee! Nein! Du hast doch die ganze Zeit nie Wert drauf gelegt, dass wir uns kennenlernen. Ich ess nicht mit." Nach weiterem Hin und Her betraten wir die Wohnung und die Sache schien vergessen. Leckeres Essen, nettes Beisammensein, guter Sex.
Am Morgen holte mich die Sache wieder ein und ich wurde nervöser und nervöser, denn ich dachte, er würde mich sicher zwingen, mit seiner Mutter und ihm zu essen. Er überraschte mich wieder. Wir gingen also halb eins die Treppe hinunter, ich grüßte seine Mutter, die gerade in der Küche stand und er und ich zogen uns die Schuhe an. "Amanda?" kam es aus der Küche. Ich erschrak. Oh mein Gott! Ich war nicht darauf vorbereitet, meinen Namen aus dem Mund eines seiner Elternteile zu hören. Und ich musste mir schnell eine Ausrede einfallen lassen, warum ich gerade abhaue. "Jaa?" "Gibt es bei dir eine Frau Gierich an der Schule?" Puuuuh. "Nu, gibts. Die hab ich sogar." "Kannste mal nen schönen Gruß ausrichten." "Nu, mach ich." Freundlich lächeln. Freundliches Lächeln zurück. Mein Freund und ich verließen das Haus und ich war auf einmal glücklich. Gerade eben noch hatte ich eine Schnute gezogen, wie immer, wenn ich wieder nach Hause muss.
Im Bus lächelte ich vor mich hin. Vielleicht würde es doch nicht so übel werden, seine Eltern kennen zu lernen. Frau Gierich. Ausgerechnet Frau Gierich, zu der ich ja ohnehin schon eine etwas andere Beziehung habe. Ich war gespannt darauf, wie sie auf den Gruß reagieren würde.
Fünf Haltestellen weiter machte ich ein langes Gesicht. Ich fing an, mir Vorwürfe zu machen. Warum zur Hölle hab ich nicht einfach mit gegessen? Eine bessere Gelegenheit, seine Eltern sachte kennen zu lernen krieg ich nicht. Mich beschlich das ungute Gefühl, dass Er enttäuscht von mir ist. Ich bin so unglaublich bescheuert. Die ganze Zeit wollte ich, obwohl ich unendlich Schiss davor hab, seiner Familie näher kommen. Geäußert hab ich das zwar nie, aber in mir drin gewünscht. Nun war sie da, die perfekte Gelegenheit, es einfach zu gestalten (Die Eltern der Reihe nach kennenlernen) und ich hab mal wieder überreagiert und die Chance an mir vorbeiziehen lassen. Und nochmal würde Er es mir sicher nicht anbieten, nach dem was ich gestern für eine Reaktion gezeigt hatte. Verdammt. Ich lehnte meinen Kopf gegen die Scheibe des Busses und wollte nur noch ins Unendliche fahren und verschwinden.
Ich hatte mal wieder einen Fehler begangen.



22.11.09 16:49


manchmal..

manchmal seh' ich ihn an und glaube, dass sich unsere wege nie wieder trennen werden.
20.11.09 22:38


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung