---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/temporary-insanity

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
HiM

 

Bei dieser Band denken viele an eine Gruftieband für kleine Mädchen. Dem ist überhaupt nicht so. Natürlich, auch ich stand als "kleines Mädchen", sprich Teenager, auf HiM. Was heißt drauf stehen. Ich LIEBTE HiM, Ville Valo. Mein ganzes Leben kreiste um diese Band, jeder Tag hatte sie zum Inhalt. Ich konnte nichts anderes mehr denken als an sie, ich konnte nichts mehr machen als mir Tag ein, Tag aus HiM anzuhören und anzuschauen, ich war komplett abhängig. Hatte ich eine Weile (etwa zwei Tage) kein HiM gehört, bekam ich ohne Witz Entzugserscheinungen. Und wenn dann diese Stimme, diese Wahnsinnsstimme wieder in mein Ohr drang, heulte ich, war mir schlecht, bekam ich Krämpfe am ganzen Körper. Ich konnte nix und niemanden über Ville stellen.
Mittlerweile bin ich kein kleines Mädchen mehr. Ich hab einen Mann kennen und lieben gelernt, der es schaffte, Ville und HiM zu verdrängen. Ich liebe Christian. Über alles. Aber um ihn geht es in diesem Post nicht. Es geht um HiM, eine Band, die ein sehr wichtiger Bestandteil meines Lebens sind. Nur kann ich mittlerweile mich auf andere Dinge konzentrieren und hab gelernt unabhängig zu sein. Selbst mein Leben bestimmen zu können. Was aber nicht verloren gegangen ist, was auch nie verloren gehen wird, ist die Liebe zu HiM und besonders zu Ville Valo, diesem wunderschönen Mann. Er sieht einfach immer höchst attraktiv aus, selbst nach zwei Stunden Konzert nonstop. Er ist so unglaublich schön. Und diese Stimme... Diese Stimme.. KEINER, wirklich KEINER hat so eine Stimme, die frau so unter Kleider und Haut geht, dass sie sich absolut sicher und geborgen fühlen, ganz von selbst die Nippel hart werden, man einfach nur daliegen will und sich hingeben. Dieser Wahnsinnsstimme. Ich könnte stundenlang, tagelang, wochenlang, monatelang, jahrelang dieser Stimme einfach nur zuhören. Sie streichelt, sie fummelt, sie stößt und sie beruhigt. Mir gehen gerade wirklich die Worte aus, sie zu beschreiben. Sein Stimmorgan ist unfassbar. ... Und eigentlich wollte ich nciht so ausschweifen in dem Eintrag. Aber ich kann es nicht lassen.
Nächste Woche kommt ein neues Album von HiM. Darauf folgt eine Tour mit nur zwei Deutschland-Terminen. Aber wisst ihr was, mir ist es egal, ob es 500 km bis nach Hamburg und Dortmund sind und mir ist es auch egal, dass die Konzerte mitten in einer Schulwoche mit Klausuren sind. Ich werde dieser einzigartigen Band mit diesem unglaublichen, übernatürlichen Sänger überall hin folgen. Denn ich LIEBE His infernal Majesty.

4.2.10 02:43
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung